Zum Inhalt springen
Die Bergmannsche Klimaregel

Es wird ein Modellexperiment vorgestellt, dass den Zusammenhang zwischen Körpervolumen und -oberfläche für den Temperaturhaushalt von Tieren verdeutlicht (Bergmannsche Klimaregel).

Verlag: Texas Instruments Education Technology

Autor: Ute Assmann, Kathrin Becker, Frank Liebner

Fach:  Mathematik  Biologie

Schlagwörter  Klima

Ist es nur Zufall, dass Eisbären größer als Braunbären, die Galapagospinguine eine durchschnittliche Körpergröße von 53 cm und Kaiserpinguine von 114 cm besitzen? Im vorliegenden Artikel wird dargestellt, wie mit Hilfe eines einfachen Modellexperimentes (Temperaturmessung mit CBL) und mathematischen Modellierungen (Listenoperationen, Tabellenkalkulation) dieses Phänomen untersucht werden könnte, um im Unterricht mit Schülerinnen und Schülern Erklärungsansätze zu finden. (aus TI Nachrichten 1/08)

License not specified

Aktivität Dateien: