Zum Inhalt springen
Verschlüsselung mit dem RSA-Verfahren

Auf der Schwierigkeit, große Zahlen in ihre Primfaktoren zu zerlegen, beruht die Sicherheit des RSA-Verfahrens. RSA ist ein Kryptosystem, mit dem Nachrichten verschlüsselt werden können.

Verlag: Texas Instruments Education Technology

Autor: Markus Paul

Fach:  Mathematik  Informatik

Schlagwörter

Auf der Schwierigkeit, große Zahlen in ihre Primfaktoren zu zerlegen, beruht die Sicherheit des RSA-Verfahrens. RSA ist ein asymmetrisches Kryptosystem, mit dem Nachrichten mit einem öffentlichen Schlüssel (public key) verschlüsselt und mit einem privaten Schlüssel (private key) entschlüsselt werden. Ob Bankautomat, Handy, Kreditkartenüberweisung im Internet usw., überall wird mit RSA verschlüsselt. Der Autor erläutert in seinem Artikel die Funktionsweise des Verfahrens und zeigt, wie der VoyageTM200 als Hilfsmittel (ggf. im Unterricht) eingesetzt werden kann. Darüber hinaus wird die RSA-Verschlüsselung mit dem Programm TI InterActive!TM sowie mit dem TI-83/84 Plus beschrieben. Die beim GTR verwendeten Programme liegen als Quelltexte vor.

License not specified

Aktivität Dateien: